St. Marien Aktuell


Alle Termine unter Vorbehalt - Ausfall wegen Corona möglich!



Bitte beachten Sie, dass wegen der Corona-Vorschriften weiterhin eine Anmeldung zu den Gottesdiensten notwendig ist.
Wie auch in den letzten Wochen bitten wir um kurze Mitteilung per E-Mail (gottesdienst@lutherisch.de) oder Anruf bei Ehepaar Tschirsch (030 - 802 37 99), wenn Sie zu einem der Gottesdienste kommen möchten.


Neues zur Gemeindefahrt am 26. September nach Wittenberg
Aufgrund der Corona-Pandemie ist weiterhin ungewiss, ob die Gemeindefahrt wird stattfinden können. Unser Kirchenvorsteher, Herr Klaus H., versucht unter diesen schwierigen Bedingungen die Fahrt zu organisieren. Einige Gemeindeglieder haben sich in ausliegenden Listen hierzu angemeldet. Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen durch das Corona-Virus ist es ratsam, sich noch einmal kurz bei Herrn H. bis spätestens 10. August zu melden, da die Anund Rückfahrt mit PKW erfolgen soll. Eben aufgrund der Corona-Maßnahmen ist es nicht ratsam einen Bus zu mieten, weil dieser eventuell gegen Entgelt storniert werden müsste. Diese Kosten wollen wir versuchen einzusparen. Wer mit seinem PKW fährt, möge ihm bitte auch mitteilen, ob er bereit wäre weitere Gemeindeglieder in seinem PKW mitzunehmen und wie viele.
In Wittenberg selbst wird Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne D.D. die Führung durch die Stadt übernehmen. Melden Sie sich bitte per Mail unter der Adresse Khuestebeck@arcor.de zur Gemeindefahrt an. Danke.


Einladung zum Mitspielen – Posaunenchor freut sich über Verstärkung
Immer wieder hat unser Posaunenchor unsere Gottesdienste in der Begleitung der Choräle sowie mit Vor- und Nachspielen bereichert. Besonders in der Corona-Krise können wir dankbar auf die Einsätze des Posaunenchores zwischen den beiden Gottesdiensten zurückblicken. Leider sind wir manchmal nicht spielfähig, weil in der Besetzung die einzelnen Stimmen fehlen.
Wer also schon einmal ein Blechblasinstrument gespielt hat und gerne wieder einmal in einem Posaunenchor unter professioneller Anleitung mitspielen möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen und in unserer Mitte ebenso herzlich willkommen. Die Probenzeiten sind regelmäßig montags ab 19.30 Uhr in der Kirche.
Für weitere Informationen steht Herr F. gerne zur Verfügung. Seine Mailadresse lautet: fricke.thomas@arcor.de


Besuch vom Pfarrer erwünscht?
Sie liegen im Krankenhaus oder sind im Pflegeheim untergebracht oder brauchen für sich ein seelsorgerliches Gespräch in einer Krisensituation oder wünschen Begleitung bei Taufe, Trauung, Beerdigung oder anderen herausfordernden Lebenssituationen oder wünschen das Heilige Abendmahl zu Hause, weil Sie nicht (mehr) zum Gottesdienst kommen können? Kontaktieren Sie mich bitte gerne! Meine Kontaktdaten finden sich auf der vorletzten Seite des Pfarrbriefs.
Dieses Angebot gilt auch in Corona-Zeiten. Hingewiesen sei auf das Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen aus dem Jahr 2000. Dieses regelt den Zutritt von Seelsorgern zu „abgesonderten Personen“ bundesweit. Dort heißt es:
„Der behandelnde Arzt und die zur Pflege bestimmten Personen haben freien Zutritt zu abgesonderten Personen. Dem Seelsorger oder Urkundspersonen muss - anderen Personen kann - der behandelnde Arzt den Zutritt unter Auferlegung der erforderlichen Verhaltensmaßregeln gestatten.“ (§ 30 Abs. 4).
Bei allem Verständnis für die Schwierigkeit der Umsetzung umfassender Hygienemaßnahmen und die Besorgnis gerade im Blick auf Hochrisikogruppen ist zu hoffen, dass dieser Hinweis im Einzelfall, wo nötig, mir als Seelsorger auch die Tür zu Betroffenen öffnet. Denn auch das ist in den vergangenen Wochen deutlich geworden: Gerade in dieser Gruppe leiden viele Menschen auf Dauer unter den psychosomatischen Folgen der Corona-Maßnahmen.
Herzlichst – Ihr Pfarrer Markus Büttner


Auslage von Printerzeugnissen bitte mit Pfarrer Büttner absprechen
In der Vergangenheit sind im Kirchenvorraum Einladungen, Flyer, Informationsbroschüren, kopierte Artikel aus Zeitschriften usw. ohne Kenntnis von Pfarrer Markus Büttner ausgelegt worden. Dies führt regelmäßig zu Irritationen anderer Gemeindeglieder, weil ihnen nicht deutlich ist, ob der Inhalt Meinung des Pfarrers, des Kirchenvorstandes oder der Kirche ist. Um solche Irritationen zu vermeiden wird freundlich darum gebeten, im Vorfeld Printerzeugnisse dem Pfarrer vorzulegen. Danke.


St. Marien digital
Interesse an unserem Pfarrbrief als E-Book? Schreiben Sie an: pfarrbrief@lutherisch.de