Rückblick


Konfirmationen am Pfingstwochenende

Leicht war der Weg für diesen Konfirmandenjahrgang zur Konfirmation nicht. Gestartet waren wir im Frühjahr 2020; dann kam Corona mit allen Einschränkungen. Es war für alle Beteiligten, allen voran die Kinder, eine herausfordernde Zeit. Dennoch haben die Kinder die schriftlichen und mündlichen Prüfungen bewältigt.
Ein Teil des Kurses konnte nun zum Heiligen Pfingstfest - am Sonnabend vor Pfingsten, am Pfingstsonntag und Pfingstmontag - in den Gottesdiensten konfirmiert werden. Dennoch machte manchen Kindern eine Corona-Erkrankung zu schaffen, sodass diese Konfirmationen kurzfristig verschoben werden mussten.
Konfirmiert wurden Wolf v. L., Nina F., Cosima v. L., Augustine F., Lea L., Thomas L.. Die Konfirmationen von Jannes K., Noémi und Lynn P. sollen am Erntedankfest nachgeholt werden.
Wir wünschen allen Konfirmierten Gottes Segen für ihren weiteren Glaubensweg in St. Marien und in der Kirche Jesu Christi.



Spandauer Kirchenfenster nach Lettland

Die Gemeindeversammlung am 22. Mai hatte beschlossen, dass mittlere Kirchenfenster – Maria und das Jesuskind – zu behalten und im Vorraum dauerhaft zu montieren, die anderen beiden verbliebenen Kirchenfenster – Verkündigung Mariens und Taufe Jesu – aber abzugeben. Pfarrer Büttner hat in Pastor Andris Kraulins von unserer evangelisch-lutherischen Partnerkirche einen dankbaren Abnehmer gefunden. Die beiden Kirchenfenster aus dem verkauften Haus der Evangelisch-Lutherischen Heilig-Geist-Gemeinde in Spandau haben nun im Pfarrsaal der St. Johannes Gemeinde in Pinki (nahe Riga – Lettland) ihren neuen Bestimmungsort gefunden.
Am 12. Juni wurden die Fenster verladen und von Pastor Kraulins mit einem Kleintransporter in seine Gemeinde nach Pinki gebracht. Wir können dankbar sein, dass sie in Pinki nun eine würdige Bestimmung gefunden haben und ihren Verkündigungsdienst in Lettland fortsetzen.
Allen, die beim Verladen der Fenster geholfen haben, sei herzlich gedankt.



Fassadensanierung und Sanierung im Sanitärbereich des Kindergartens beendet

Nachdem die Gemeindeversammlung auf Bitte des Kirchenvorstandes die dringend erforderliche Fassadensanierung nachträglich per Beschluss genehmigt hatte, sind die Fassadenarbeiten Anfang Juli beendet worden. Denkmalschutzgerecht sind die Fassade und der Erker behandelt und in den vorgegebenen Farbtönen gestrichen worden. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten sind alte Malereien entdeckt worden, die auf Geheiß des Denkmalschutzes wieder hergestellt wurden.
Während der Schließzeit unseres Kindergartens wurde der Sanitärbereich für die Kinder grundlegend erneuert, eine Schrankwand als Staufläche verbaut und der Fußboden im Kaminzimmer (Eingangsbereich), im Gemeinderaum und im Kirchenvorraum abgeschliffen. Weitere kleinere Maßnahmen zur Sanierung bzw. Optimierung des Gebäudes sind gleichfalls durchgeführt worden. Ein herzliches Dankeschön an Herrn F., der die Maßnahmen nicht nur begleitete, sondern auch tatkräftig zupackte.



Zweiter ICU-Gottesdienst – Gottesdienst mal anders!

Am Sonntag, 24. Juli 2022 fand der zweite ICU-Gottesdienst in diesem Jahr statt.
ICU - I see You - Ich sehe dich! Gott sieht uns und lädt uns zu sich ein - immer wieder neu! Und er sieht uns nicht nur, Gott kennt uns auch bei unserem Namen! „Fürchte dich nicht, ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!“ Dieser Text des Propheten Jesaja aus dem 43. Kapitel zog sich leitend durch diesen „Gottesdienst mal anders“: Wir sind nicht nur eine Nummer, sondern von Gott gewollt, benannt und angenommen. Durch die Taufe sind wir Gottes Kinder geworden; erlöst vom Tod, wiedergeboren zum ewigen Leben und in seine Gemeinschaft gerufen, in die Familie Gottes.
Dieses Segensgeschenk durften und haben wir in diesem Gottesdienst erfahren. Symbolisch für die Zugehörigkeit zur Familie Gottes, durfte jeder eine kleine Taufkerze an der Osterkerze entzünden und am Taufstein abstellen.
Im Anschluss an den Gottesdienst wurde wieder zu „Coffee & Juice to share“ mit Verlosung in den Gemeindegarten eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein ging die Gemeinschaft dort weiter. Über das Verlosungsgeschenk - eine verschließbare Glasflasche mit Segensaufdruck - durfte sich dieses Mal Carina W. freuen.
Am Ende gingen alle mit den Zeilen des Schlussliedes im Herzen in die neue Woche: „Leite mich, begleite mich auch in tiefster Dunkelheit. Geh mit mir und steh zu mir bis in alle Ewigkeit.“ Den Segen dieses Gottesdienstes würden wir gerne mit weiteren Gottesdienstbesuchern teilen bzw. an sie weitergeben.
So laden wir Jung und Alt herzlich ein, an den nächsten ICU-Gottesdiensten in diesem Jahr, am 9. Oktober und 13. November, jeweils um 11.30 Uhr teilzunehmen.
Annette L.